.

Mallorca - interessante Fakten und Zahlen

Mallorca scheint die spanische Insel zu sein, über die Deutsche alles wissen. Tatsächlich wissen die meisten Deutschen vermutlich aber nicht viel mehr, als das dort Deutsche ihren Urlaub oder Lebensabend verbringen. Dabei gibt es viele höchst interessante Mallorca Fakten.

Wussten Sie zum Beispiel, dass es auf Mallorca keine natürlichen Seen gibt? Oder dass die Insel 123 vor Christus von den Römern besetzt wurde? Die Mallorca Fakten werden Sie vielleicht ins Staunen versetzen.

 

Geografische Fakten

Die spanische Insel gehört zu der Inselgruppe der Balearen. Diese liegen südwestlich von Europa im Mittelmeer. Die Insel liegt zwischen 39° und 40° nördlicher Breite und 2° und 4° östlicher Länge. Die Entfernung zum europäischen Festland beträgt ca. 190 km.

Die Entfernung zum afrikanischen Festland beträgt ca. 290 km. Die Fläche der Insel umfasst 3.603,8 km². Sie ist damit die größte Insel Spaniens und die siebtgrößte Insel im Mittelmeer. Sie ist von kleineren vorgelagerten Inseln umgeben. Der höchste Punkt Mallorcas ist mit 1436 m der Puig Major. Elf Gipfel auf der balearischen Insel liegen mehr als 1000 km über dem Meeresspiegel.

Die Gesteinsarten, die auf der Insel überwiegend zu finden sind, sind Kalkstein und Dolomit. Die Natur Mallorcas hat einzigartige Schätze, wie das Balearen-Johanniskraut zu bieten. Flüsse oder natürliche Seen gibt es auf der Insel allerdings nicht.

 

Landkarte Mallorca

 

Zahlen und Fakten zur Bevölkerung und Kultur Mallorcas

Der Name der Insel kommt aus dem lateinischen: insula maior. Es bedeutet die größere Insel im Vergleich zu Menorca. Nach dem Stand aus dem Jahr 2012 leben auf Mallorca 876.147 Menschen.

130 Tausend von Ihnen haben keine spanische Staatsbürgerschaft. 22 Tausend davon sind Deutsche. Auf der Insel gibt es 53 Gemeinden. Die größten sind neben der Hauptstadt Palma: Calviŕ, Manacor, Llucmajor, Marratxí und Inca.

 

Zahlen und Fakten über die Hauptstadt Palma

Von der Bucht Palma aus wurde die Insel 123 vor Christus von Römern besetzt. Mit 40 000 Einwohnern ist Palma die größte Stadt Mallorcas. Sie ist gut an das Festland Europas angebunden. Die Stadt verfügt über einen Flughafen und einen großen Hafen.

Von Palma aus sind die Städte Mallorcas über Autobahnen erreichbar. Auch das Wahrzeichen der Insel die Kathedrale von Mallorca steht in Palma. Die Trinkwasserversorgung von Palma wird durch zwei Stauseen Embassament de Cúber und Embassament des Gorg Blau sicher gestellt.

 

 

Zahlen und Fakten über die sechs Landschaftszonen

Die Hauptstadt ist die kleinste der Landschaftszonen Mallorcas. Die Serra de Tramuntana ist ein Gebirgszug mit elf Gipfeln. Die Region Es Raiguer verfügt über viel Wasser und ist mit rund 123 Tausend Bewohnern eine Art Zentrum.

In der zentral gelegenen Ebene Pla de Mallorca befindet sich der Tafelberg Puig de Randa. Die Ebene wird im Süden durch die Migjorn fortgesetzt. Die Llevant liegt im Osten und wird von einem Gebirgszug mit drei Gipfeln durchzogen.

 

Mallorca Fakten, die die Insel zum beliebten Urlaubsziel machen

Die Durchschnittstemperatur der Insel liegt bei 18° Celsius. Man spricht von einem gemäßigtem subtropischen Klima. Beliebte Touristenstädte sind Cala Major, Platja de Palma und Sant Agust. In den letzten Jahren sind die Regeln für Partyurlauber jedoch strenger geworden.

Die Insel wird jährlich von zehn Millionen Menschen besucht. Ein Drittel der Touristen sind Deutsche. 20 % der Besucher kommen aus Groß-Britannien. Der Rest kommt überwiegend vom spanischen Festland, aus der Schweiz, und aus Österreich. Mallorca verfügt deshalb über 1600 Hotelanlagen.

 

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 216 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
54313 Besucher