.

Die Geschichte Mallorcas - eine spannende Vergangenheit

Wir sehen Mallorca heute als eine spanische Insel. Doch die Historie erzählt von einer Insel, die von vielen Kulturen bevölkert wurde. Schon vor 4000 Jahren lebten Menschen auf der Mittelmeerinsel in Höhlen. Mit diesen Menschen beginnt die spannende und faszinierende Geschichte Mallorcas mit vielen Höhen und Tiefen. Ihre Historie spiegelt viele Epochen wieder. Zudem verdeutlicht sie die Historie der Kriege zwischen europäischen und arabischen Reichen, aber auch die fruchtbare gegenseitige kulturelle Beeinflussung.

 

Die frühe Geschichte Mallorcas

Poblat talaiòtic de Capocorb VellSchon 4000 vor Christus lebten erste Bewohner auf der Insel, über die nicht viel bekannt ist, außer dass sie in Höhlen lebten. Sie benutzen außerdem kleinere Höhlen als Grabstätten. Ab etwa 2000 vor Christus wurde die Insel vermutlich als Zwischenstation von Händlern genutzt, die zwischen Afrika und Europa reisten.

1300 vor Christus eroberten Seefahrer aus dem östlichen Mittelmeergebiet die Insel. Es entstand die Talayot-Kultur. Die Menschen bauten Türme "Talayots", von denen heute noch Reste auf den balearischen Inseln zu sehen sind.

Die Türme dienten als Festungen aber auch zum Wohnen. Besonders gut erhalten sind heute noch die Talayots Capocorb Vell und Ses Paisses. Der Begriff Talayot stammt aus dem Arabischen und bedeutet ursprünglich Nachtwache. Erst im Jahre 800 vor Christus wurden die ersten Siedlungen im Osten der Insel gebaut. (Bild Copyright Olaf Tausch)

 

Die Historie der römischen Herrschaft und ihr Untergang

Im dritten punischen Krieg besiegte Rom Karthago, was den Untergang der Talayot-Kultur bedeuten sollte. Die Insel fiel 123 vor Christus an Rom. 3000 Legionäre fielen auf der Insel ein. Es war der römische Feldherr Quintus, der die erste Stadt der Insel gegründet hat, die heutige Inselhauptstadt Palma.

Er gründete auch Pollentia. Eine Stadt von der heute nur noch Ruinen übrig. Auch Reste von Aquädukten können auf der Insel bewundert werden. Im 3. Jahrhundert wurde die Insel durch die Römer christianisiert. Der Untergang des Römischen Reichs im 3. Jahrhundert, gab die Insel Eroberern preis. 455 besetzte das germanische Volk der Vandalen Mallorca. 534 fiel Mallorca jedoch endgültig an das Königreich Byzanz. 798 wird durch Karl den Großen ein Schutzvertrag gegen spanische Angriffe geschlossen.

 

Die Rolle der Mauren in der Geschichte Mallorcas

Mallorca Mühle WindradDas arabische Volk der Mauren eroberte die Insel ca. 900 vor Christus. Unter den Mauren erlebte die balearische Insel eine Blütezeit zwischen 903 und 1012. Die herrschenden Mauren forcierten die Landwirtschaft und den Handel. Sie führten Terassenanbau aus und bauten das Bewässerungssystem aus.

Einer der errichteten Berghöfe La Granja wurde zu einem Museum ausgebaut und kann noch heute besichtigt werden. Auch die schönsten historischen Gebäude stammen aus dieser Zeit. Der Baustil reich verzierter Innenhöfe geht auf die Zeit der Mauren zurück.

Eine wichtige Rolle für die Wirtschaft Mallorcas spielten in dieser Zeit jedoch auch die Piraterie und der Sklavenhandel. 1076 wurden die balearischen Inseln unabhängig. Es kam jedoch noch einmal zu einer Besetzung durch das berbische Volk der Almoraviden.

 

Die frühe spanische Geschichte Mallorcas

Die Insel wurde 1229 von Kriegern aus Katalonien und Aragonien übernommen. Dies geschah in einer Silvesternacht durch den König Jaume. Es wird bis heute an Silvester gefeiert. Einige Mauren blieben auf der Insel, um weiterhin Handel zu betreiben. Als die Insel 1349 in den Besitz der katalonisch-aragonesischen Krone kam, ging es mit der Insel bergab. 1350 begann eine 40 Jahre andauernde Judenverfolgung. Die Insel wurde im 15. Jahrhundert regelmäßig von türkischen Piraten heimgesucht und Festungen zum Schutz vor Piraten wurden errichtet. Es kam aufgrund der vielen Probleme 1450 zu Bauernaufständen. 1469 fällt Mallorca an das nun geeinigte spanische Königreich. Als Amerika entdeckt wurde, verlor der zuvor wichtige Wirtschaftsknoten für die Bewohnerinnen Europas als Siedlungsort und Handelspartner an Bedeutung. Allerdings kamen im 18. Jahrhundert viele Franzosen auf die Insel, die vor den Folgen der Französischen Revolution flohen.

 

Die jüngere Geschichte Mallorcas

Mallorca Wehrtrurm1814 erhält Mallorca eine freiheitliche Verfassung nach den napoleonischen Kriegen. Schon 1901 wurde das erste Luxushotel auf der Insel eröffnet. Im spanischen Bürgerkrieg (1936-1939) und auch im Zweiten Weltkrieg nutze General Franco die Insel als Truppenstützpunkt. Ebenfalls Franco machte Mallorca Anfang der 1960er Jahre zu einer Touristenhochburg.

Bereits 1956 wurde der erste Flughafen gebaut. 1983 wurde Mallorca eine der 17 autonomen Regionen in Spanien. Nach dem Ende der Franco-Diktatur kann auch das katalanische Kulturerbe wieder aufleben. 1997 wurde der Großflughafen Son Sant Joan in Palma de Mallorca fertiggestellt. 1998 wurde die erste Meerwasserentsalzungsanglage bei Palma gebaut.

Heute ist die spanische Insel mit Abstand die beliebteste spanische Insel und jedes Jahr kommen Millionen von Menschen in die Küstenstädte der Insel, um dort ihre Ferien zu verbringen.

 

Berühmte Personen beeinflussen die Historie Mallorcas

1235 wird der Begründer der katalanischen Schriftsprache Ramón Llull auf der Insel geboren. Im 15. Jahrhundert wirkte die katholische Heilige Catalina Thomás auf der Insel, auf der sie auch geboren wurde. Im 19. Jahrhundert verbrachten George Sand und Frédéric Chopin einen Winter hier.

Der polnische Komponist Frédéric Chopin machte Mallorca zu einem Treffpunkt für Künstler aus ganz Europa. Auch der österreichische Erzherzog Ludwig Salvador besucht die balearische Insel öfter und erfreut sich dort als Umweltschützer und Künstler großer Beliebtheit. Im 20. Jahrhundert gab es ein Künstlerdorf, in dem unter anderem der britische Schriftsteller Robert Ranke-Graves Jahrzehnte verbrachte. 1945 ließ sich der Maler Joan Miró auf der spanischen Insel nieder.

 

 

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 143 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
45656 Besucher