.

Der Strand von Port de Pollença

Port de Pollença gehört zum Gemeindegebiet Polenca und liegt im Nordosten Mallorcas an der gleichnamigen Bucht. Gut ausgebaute Straßen führen ins Landesinnere und südlich nach Alcudia und Cap Formentor auf der gleichnamigen Halbinsel.

Der Strand von Port de Pollença

Zu Fuß gelangt man über einen Serra de Tramuntana Pass an die Insel-Nordküste nach Cala Sant Vicenc. Die Bucht des Ortes wird von den beiden Halbinseln La Victoria und Formentor gebildet und verfügt über sechs Kilometer Breite und 10 Kilometer Länge.

Es herrschen geschützte Verhältnisse mit wenig Seegang, vor allem in der inneren Bucht, die zwischen der Landzunge Punta de l’Avancada und Port de Pollença liegt. Ideal im Sommer ist die Thermik für einen stabilen Seewind, welcher die Bucht in eines der besten europäischen Segelrevier verwandelt.

 

 

Port de Pollença ein Fischerdorf

Der Strand von Port de Pollença

Ursprünglich war Port de Pollença ein Fischerdorf, doch der Tourismus eröffnete neue Einnahmemöglichkeiten. Statt riesigen Hotelklötzen gibt es hier jedoch eher lockere kleine Hotels und viele Apartmenthäuser.

Unauffällig und etwas abseits der Küste, weit entfernt vom Zentrum des Ortes und schon auf halber Strecke nach Alcudia liegt der einzige größere Hotelkomplex.

Rund um den Marktplatz ist der alte Ortskern natürlich gewachsen. Die idyllische, von Palmen beschattete und von Hotels und Restaurants gesäumte, Strandpromenade ist autofrei.

Der Strand von Port de PollençaGegenüber an den Strandabschnitten tummeln sich die Touristen. Südlich der Fußgängerzone treffen sich die Straßen, die nach Alcudia und Pollença führen.

Hier liegt auch die Einfahrt zum Yacht- und Fischereihafen direkt in der Bucht, der zu den größten Yachthäfen Mallorcas zählt und den Reial Club Nàutic Port de Pollença beheimatet.

Dahinter liegt ein breiter, über die gesamte Bucht bis kurz vor Alcudia reichender Sandstrand mit gegenüber liegenden Kneipen, Restaurants, Läden, Apartmenthäusern und einigen älteren Hotels. Der feine Sandstrand zählt zu den längsten zusammenhängenden Strandgebieten Mallorcas.

An der autofreien Promenade Passeig Vora Mar und Carrer Colón befindet sich der schönste Ortsteil, der nördlich des Ortsmittelpunktes angesiedelt ist. Zu Fuß gelangt man auf einem Weg, umsäumt von Pinien und Kiefern vorbei an geräumigen alten Villen zu kleinen natürlich beschatteten Sandstränden.

Die Briten haben Port de Pollença als gehobenen Urlaubsort entdeckt und so prägen auch diese neben spanischen Urlaubern das touristische Bild. Aufgrund verhältnismäßig teurer Preise für Unterkünfte gibt es hier weder Massen- noch Billigtourismus.

 

Aktivitäten

Der Strand von Port de Pollença

Flach abfallende Strände eignen sich hervorragend für kleine Kinder zum Spielen und Planschen. Sporttaucher gehen hier ihrem Vergnügen nach und die größte deutschsprachige Surf- und Segelschule des Mittelmeerraums bildet Surfer und Segler aus.

Bootsvermietungen sorgen für Abwechslung.

Auch für Wanderungen in die Serra de Tramuntana bietet Port de Pollença einen idealen Startpunkt. Außerdem sehenswert sind der Strand Llenaire und Plaça Capllonch.

 

Dieser Artikel wurde bereits 385 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
69772 Besucher