.

Landkarte Mallorca – die Insel im Überblick auf der Karte

Wenn Sie Ihren Urlaub auf der spanischen Baleareninsel Mallorca planen, sollten Sie sich im Vorfeld schon einmal anhand der Karte von Mallorca einen Überblick verschaffen. Mallorca eignet sich aber auch bestens für einen Last-Minute-Urlaub.

Auf einen Blick erkennen Sie auf der Karte von Mallorca die Trapezform der Insel. Sie ist mit ihren 3.640 Quadratkilometern Fläche die größte der Balearen. Die Hauptstadt Palma de Mallorca liegt im Südosten, Alcúdia ganz im Norden ebenso wie Polienca und das schöne Städtchen Sóller liegt im Osten der Insel. Im Westen findet man Son Serrera und im Landesinneren Sant Joan.

Über die einzelnen Regionen im Norden, Westen, Süden, Osten und Inselmitte der Insel erfahren Sie am Ende der Seite. Mit Hilfe der Mallorca Karte können Sie sich so perfekt orientieren und den einen oder anderen Ausflug planen. 

karte mallorca - landkarte mallorca

 

Karte der Strände auf Mallorca 

Aber es gibt nicht nur Karten von Mallorca auf der die einzelnen Städte verzeichnet sind, wer sich darüber informieren will, wo die schönsten Strände der Insel liegen, der kann auch eine Karte bekommen, auf der die Strände verzeichnet sind.

Mit Hilfe dieser Karte kann man die Strände auf Mallorca schnell finden. Die Karte ist dynamisch und man kann die Strände auf der Mallorca Karte heranzoomen.

Unser Tipp:Auf der Karte am oberen Karte neben dem Wort Mallorca auf das kleine Türsymbol klicken. Dann schiebt sich ein Menü auf. Dort am untern Rand, neben dem Text "Mit Google My Maps erstellt", kann man auch Google Earth umstellen und erhält so eine Ansicht, wie die Strände aussehen. Durch heranzoomen kann man die Strände vorab sehr gut aus der Luft erkunden.

 

Der Norden von Mallorca: malerische Buchten und historische Städte

Den etwas rauen Norden von Mallorca haben wilde Naturgewalten geprägt. Vom Cap Formentor können Sie kilometerweit auf das offene Meer hinausschauen. Kalksteinfelsen umgeben die Huerta von Pollença, das auf der Karte von Mallorca nur sieben Kilometer vom Meer entfernt liegt. In der Altstadt drängen sich Steinhäuschen in engen Gassen zusammen, zwei Kirchen und die Römerbrücke sind etwas für Romantiker.

Zahlreiche Kunstgalerien und das Musikfestival haben Pollença berühmt gemacht. Das Museum Dionís Bennàssar zeigt Ihnen das Leben der Künstlergeneration, die Pollença zur "Kulturhauptstadt des Nordens" machte. Auf dem Almosenplatz steht der Hahnenbrunnen, das Wahrzeichen Pollenças. Auf der Mallorca Karte liegt das frühere Fischerdorf Port de Pollença idyllisch an der Meeresbucht.

Inzwischen ist daraus ein Resort mit schickem Yachthafen geworden, gleichzeitig ein Domizil für Sporttaucher, Segler und Surfer. Der flache, breite Strand ist kindergeeignet und erstreckt sich bis nach Alcúdia. Dieses Städtchen hat ein römisches Amphittheater, wuchtige Stadtmauern mit zwei Toren und eine romanische Kirche. Alcúdia ist ein wichtiger Standort, von dem aus täglich Schiffe nach Menorca, der "kleineren" von beiden Baleareninseln auf der Mallorca Karte, verkehren.

 

Der Osten von Mallorca: belebte Küstenorte mit Spaßfaktor

Die Karte von Mallorca zeigt, dass die Ostküste von der Serra de Llevant beherrscht wird. In Artà können Sie die Stadtmauer betreten und im Museum auf Zeitreise in die Talayot-Kultur ( vor 4.000 Jahren) und zu den Römern gehen.

Etwas außerhalb befinden sich die sehenwerten Höhlen von Artà. Entlang der Levante schlängelt sich der 29 Kilometer lange "Grüne Weg" Vía Verde, einzusehen auf der KOMPASS Wander-, Rad-, Freizeit- und Straßenkarte. Von Artà bis Manacor macht er Radeln oder Wandern möglich.

Rastplätze und Besucherzentren in den ehemaligen Bahnhöfen von Artà, Son Servera und Sant Llorenç laden Sie zum Aufenthalt ein. Die Gewerbestadt Manacor beliefert die ganze Insel mit Möbeln und Schmuck. Der Bauernmarkt wird an der Pfarrkirche abgehalten. Manacor ist schon lange ein wichtiger Ort, das belegen die Ruinen des Schlosses und das ehemalige Kloster. Von Manacor geht es nach Portocristo und Portocolom, den beliebten Urlaubsorten auf der Mallorca Karte, mit reichlichen Bademöglichkeiten.

 

Der Süden von Mallorca: sanfte Küstenlinie mit mediterranem Flair

Weil die Ausläufer der Serra de Llevant den Süden streifen, haben Sie vom Puig de Sant Salvador (500 Meter hoch) bei Felanitx den Panoramablick über die ganze Insel. Nehmen Sie Ihre Karte von Mallorca zur Hand, um das Gesehene einzuordnen! Auf dem Berg befindet sich ein Kloster als Wallfahrtsort.

Im Südosten liegt Colónia de Sant Jordí, die wegen des einzigartigen Naturstrandes so beliebte Feriensiedlung. Von dort aus und allen weiteren schönen Küstenabschnitten lohnt sich ein Ausflug nach Palma, der Inselhauptstadt. Auf der Mallorca Karte liegt sie geschützt in einer großen Bucht, mit dem Kastell oberhalb des Hafens. Weithin grüßt Sie die mächtige Kathedrale La Seu, unweit der Küste. Charakteristisch für den historischen Stadtkern sind die engen Gassen, durch Treppchen verbunden, und die Plaça Major mit der Königsresidenz.

Palma ist umgeben von 6 Kilometern Sandstrand, wobei Magaluf die Partyhauptstadt für die Engländer ist. Für deutsche Urlauber ist es S'Arenal. Dagegen sind Santa Ponsa und Peguera perfekte Ort für einen Familienurlaub.

 

Der Westen von Mallorca: hohe Gipfel und malerische Buchten

Von Palma lohnt sich ein Ausflug ins wilde Tramuntana-Gebirge. Sie können den "Roten Blitz", die Eisenbahn, nehmen, die mehrmals täglich von Palma Richtung Sóller startet. Für die Autofahrt in die Berge benutzen Sie die Karte von Mallorca, die die kurvenreiche Küstenstraße, mit Stopps für kolossale Meeresblicke, zeigt.

Der Südwesten ist besonders bei Wanderern und Mountainbikern beliebt, denn hier befindet sich der 1445 Meter hohe Gipfel Puig Major. Andratx ist eine der exklusivsten Gegenden auf der Mallorca Karte, am Hafen sind Yachten und auf der Flaniermeile Sternchen zu bewundern. Weiter geht es nach Sant Elm, dem idyllischen Dörfchen, das früher ein Piratennest war.

Bald erreichen Sie das altertümliche Estellencs, mit engen Gassen, einem Fischerhafen und der kleinen Badebucht. Das malerisch gelegene Valldemossa ist durch das heimliche Liebespaar Frederic Chopin und George Sand berühmt geworden, das den Winter 1838/39 hier verbrachte. Auf halbem Wege nach Sollér lockt der Künstlerort Deià mit seiner lässigen Atmosphäre. Sóller ist ein pittoreskes Städtchen mitten in Zitrushainen gelegen, das sichtbar unter französischem Einfluss stand.

 

Die Inselmitte von Mallorca: die große Ebene und die Weinroute

Mallorcas Mitte ist für Sie der beste Ausgangspunkt für Abstecher in alle Richtungen mit dem ADAC Reiseführer plus Mallorca: mit Maxi-Faltkarte zum Herausnehmen. Das Landesinnere wird von der windgeschützten Ebene Es Plà beherrscht, wo es am heißesten ist.

Es gibt genug Wasser, so dass Früchte und Wein angebaut werden können. Die Weinroute zieht sich von Santa María, Santa Eugenia, Sencelles, Binissalem bis Consell. Die Weine können Sie in zahlreichen Tavernen genießen, frische lokale Produkte gibt es auf den Bauernmärkten, beispielsweise in Sineu.

Die zentralste Stadt der Insel verbreitet mallorquinische Lebensart. Das nördlich von Palma gelegene Inca gilt als Schuhmacherstadt, mit vielen bekannten Marken. Vom 500 Meter hohen "Heiligen Berg" Puig de Randa auf der Mallorca Karte überblicken Sie die ganze Insel.

 

Mallorca Karten als PDF-Download

Als Service haben wir hier noch eine Mallorca Karte zum Download für Sie.


http://www.visitmanacor.com/images/stories/articles/mallorca.pdf (1,0 MB)

 

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 1440 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
36655 Besucher