.

Nichtraucher Strand auf Mallorca

Sie denken darüber nach ob Sie noch kurzfristig einen Mallorca Urlaub für diesen Sommer buchen sollen? Wenn Sie zu dem auch noch Raucher sind sollte Sie folgender Artikel besonders interessieren.

Viel zu oft werden am Strand Zigarettenkippen achtlos weggeworfen. Darauf hat Mallorca jetzt mit einem Rauchverbot reagiert. Hierbei geht es nicht um den Qualm in der Luft, sondern in erster Linie um die Kippen. Die verursachen unnötigen Müll im Meer.

 

Erster Nichtraucher Strand auf Mallorca

Seit kurzer Zeit gibt es den ersten Nichtraucher Strand auf Mallorca. Auf Grund der Initiative "Platges sense fum, platges saludables", was so viel heißt wie "Strände ohne Rauch sind gesunde Strände", des balearischen Gesundheitsministeriums wurde der Stadtstrand "Cala Estancia" der Gemeinde Palma de Mallorca, der in der gleichnamigen Bucht auf der Höhe des Flughafens und in der Nähe des Yachthafens von Can Pastilla liegt, zum Nichtraucher Strand erklärt.

 

 

Das Rathaus ist nun in der Verantwortung die Einhaltung des Rauchverbots zu kontrollieren. Dies könnte schwierig werden, denn da das Verbot keine gesetzliche Norm ist, sind Polizeibeamte nicht befugt bei Missachtung Strafzettel auszustellen. Darum hoffen die Behörden in erster Linie auf Selbstkontrolle und die Kontrolle von anderen Badegästen.

 

Zusätzlicher Müll im Meer soll vermieden werden 

Bei dem kürzlich eingeführten Rauchverbot geht es nicht nur um die Gesundheit der Badegäste, sondern vor allem um die Umwelt. Der größte Teil der Zigarettenkippen die am Strand achtlos weggeworfen werden, landet durch Wind und Wellen letztendlich im Meer.

Bis sie sich dort völlig zersetzen kann es Jahre dauern. Während dieser langen Zeit werden nach und nach verschiedene Gifstoffe im Wasser frei gesetzt. Das hat verheerende Auswirkungen. Die Giftstoffe und das übrig bleibende Zelluloseazetat, aus dem die Kippen sind, werden von Meerestieren aufgenommen und gelangen so in die Nahrungskette.

Laut einer Studie der "NBC News" wurden Rückstände von Zigarettenkippen in einem Drittel aller untersuchten Meeresschildkröten und in 70 Prozent aller Seevögel nachgewiesen. Die problematischen Rückstände in den Filtern der Zigarettenkippen sind unter anderem Blei, Kadmium, Arsen, Teer und Nikotin. Daran sollten Raucherinnen und Raucher denken und nicht ihre Zigarettenkippen achtlos am Strand, sondern in die dafür vorgesehenen Aschenbecher oder Abfalleimer entsorgen.

 

Fazit 

Der erste Nichtraucher Strand auf Mallorca ist ein guter Schritt in die richtige Richtung. Es wäre schön wenn andere Gemeinden nachziehen würden. So könnte zusätzlicher und unnötiger Müll im Meer eingeschränkt werden. Bislang ist nur bekannt, dass die Stadt Banyalbufar an der Westküste konkret darüber nachdenkt. An der Nordsee zum Beispiel, gibt es schon mehrere ausgewiesene Nichtraucher Strände in Schleswig-Holstein und auf den Nordseeinseln Norderney und Langeoog.

 

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 140 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
28726 Besucher