.

Die Mallorca Urlaub Checkliste: Das muss auf jeden Fall mit!

Endlich ist es soweit, der langersehnte Mallorca Urlaub steht unmittelbar vor der Tür, nun heißt es Koffer packen. Aber was muss alles mit? Woran muss ich jetzt denken? Das hängt natürlich auch davon ab, zu welcher Jahreszeit verbringe ich eigentlich den Urlaub? Und was gehört ins Handgepäck und was sollte im Koffer Platz finden?

 

Das Gepäck richtet sich nach der Jahreszeit

Abhängig davon, ob es im Frühling, Sommer, Herbst oder Winter in den Urlaub geht, so variiert auch die Checkliste. Außerdem hängt es auch davon ab, welche Aktivitäten im Urlaub geplant sind. Nicht selten wird das Wetter auf den Balearen unterschätzt. Selbst im Mai kann es durchaus noch recht kühl sein. Auch im Oktober kühlt es bereits wieder merklich ab. In der Zeit von Juni bis September hingeben ist es meist nachts noch so warm, dass das kurzärmlige Outfit in der Regel vollkommen ausreicht.

Der Malle Urlaub, der im frühen Frühling oder im späten Herbst geplant ist, bedarf noch einmal einer anderen Planung, denn in dieser Zeit kann so sogar eisig sein. Starke Regenfälle bei gleichzeitig starkem Wind machen auch auf Malle durchaus einen Mantel und eine Regenjacke notwendig.

Werden hingegen die Sommermonate angepeilt, dann reichen in aller Regel luftige und kurze Sachen. Nur die Herren der Schöpfung sollten eine lange Hose nicht vergessen, da vielerorts am abendlichen Buffet eine lange Hose bei den Herren erwünscht ist.

Handgepäck und Koffer Mallorca Reise

Ist ein Aktivurlaub geplant, weil die wunderschöne Landschaft von Mallorca wandernd erobert werden soll, dann ist gutes und festes Schuhwerk ein absolutes Muss. Auch die geeignete Kleidung sollte hier mit eingeplant werden. Dazu zählt wegen der Luftfeuchtigkeit auf jeden Fall atmungsaktive Kleidung, damit das Wandern nicht zur Tortur wird.

 

Handgepäck und Koffer

Bereits bei der Buchung spielen das Handgepäck und der Koffer eine Rolle. Das Handgepäck wird während des Fluges mit in die Kabine genommen und dort in dem Gepäckfach oberhalb der Sitze verstaut. Der Koffer hingegen wird am Flughafen bei der Gepäckaufgabe abgegeben und reist separat im Gepäckraum des Flugzeugs mit. Gerade beim Handgepäck gilt es einiges zu beachten, da aus Sicherheitsgründen das Mitführen bestimmter Gegenstände verboten ist. Zum anderen ist auf die Größe und das Gewicht des Handgepäcks zu achten. Zudem gibt es einige Einschränkung beim Mitführen von Flüssigkeiten.

Die Größe des Handgepäcks ist auch vorgeschrieben. Zwar kann es bei den unterschiedlichen Fluggesellschaften noch leichte Unterschiede geben, aber als grober Richtwert kann ein Maß von 55 cm x 40 cm x 20 cm mit 8 bis 10 kg Gewicht gelten. Inzwischen ist es aber so, dass beinahe alle Kofferhersteller ihre Trolleys den Maßen des Handgepäcks angepasst haben, beziehungsweise bestimmte Trolleys und Taschen werden explizit als Kabinengepäck oder Board Trolley deklariert.

Während sich im Koffer die komplette Garderobe sowie alle Gegenstände befinden, die nicht ins Handgepäck gehören, eignet sich das Handgepäck vor allem für elektronische Gegenstände. Zum einen besteht hier nicht die Gefahr, diese teuren Wertsachen zu verlieren, zum anderen werden bei der Aufbewahrung im Handgepäck unnötige Stöße und Schläge während des Fluges vermieden.

Natürlich müssen hier auch alle wichtigen Papiere ihren Platz finden. Ratsam ist es übrigens auch, im Handgepäck stets eine Ersatz-Garnitur Wäsche für Notfälle dabei zu haben. Auch wenn es selten vorkommt, so kann es immer wieder einmal passieren, dass der Koffer im falschen Flieger landet, das Notfallgepäck ist in einem solchen Fall natürlich extrem hilfreich.

 

Worauf man beim Koffer noch achten sollte

Während eines Fluges ist der Koffer einigen Strapazen ausgesetzt. Angefangen damit, dass er unmittelbar nach der Kofferaufgabe über verschiedene Gepäckbänder transportiert wird. Hat er sein Ziel erreicht, so wird er weiter auf den Transportwagen verladen. Nicht selten wird er eher geschmissen, als gelegt.

Außerdem kann es auch sein, dass der eigene Koffer als erster im Transportfahrzeug landet. Für den Koffer bedeutet das, dass in der Folge viele andere Gepäckstücke auf ihm lasten. In der Regel darf ein solcher Koffer 20 kg wiegen, da können also recht hohe Gewichte auf dem Koffer lasten. Deshalb sollte es auf jeden Fall ein Hartschalenkoffer sein, der wirklich stabil ist.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist außerdem die Wahl des Schlosses, mit dem der Koffer versehen ist. Man könnte vielleicht denken, Hauptsache ein Schloss, doch ganz so einfach ist es nicht, denn nicht selten kommt es dazu, dass der Koffer nach der Gepäckaufgabe noch einmal kontrolliert wird.

Die Beamten sind aus Sicherheitsgründen jederzeit berechtig, den Koffer zu öffnen. Wenn sie durch ein Schloss daran gehindert werden, dann sind sie ebenfalls berechtigt, dieses Schloss aufzubrechen. Wenn man ein kaputtes Schloss verhindern möchte, dann sollte man einen Koffer mit einem TSA Schloss kaufen. Diese Schlösser lassen sich mit einer Art Zentralschlüssel öffnen, den ausschließlich die Beamten besitzen. So bleiben Koffer und Schloss unversehrt. Der Inhalt des Koffers ist so gegen Langfinger geschützt, aber die Kontrolleure haben die Möglichkeit, den Koffer unversehrt zu öffnen.

 

 

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 256 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
64265 Besucher