.

Mallorca – die Insel der vielen Sehenswürdigkeiten

Für viele Besucher ist Mallorca die Insel auf der man einen entspannten Strandurlaub verbringt. Auch wer gerne mal eine Party am Strand feiern will, der kommt dazu auf die beliebte Baleareninsel. Es gibt aber auch Menschen, die sich für die Kultur und die Sehenswürdigkeiten auf Mallorca interessieren. Wenn man das kulturelle und geschichtliche Mallorca kennenlernen will, dann gibt es sehr viel zu entdecken und zu sehen, wie den Puig de Randa – der heilige Berg Mallorcas.

Mallorca hat eine sehr lange und spannende Geschichte. Die stummen Zeugen aus der Vergangenheit kann man noch heute überall auf der Insel finden. Viele dieser Bauwerke sind noch aus der Zeit erhalten geblieben, als Mallorca wie viele andere Regionen in Spanien noch unter der Herrschaft der Mauren stand.

Die Kathedrale Le Seu in der Inselhauptstadt Palma de Mallorca ist eine der größten Sehenswürdigkeiten, aber auch das Castell de Bellver sollte man gesehen haben, wenn man die Insel besucht. Wer mehr über die Geschichte der Insel und ihrer Bewohner erfahren will, der sollte sich Zeit nehmen und einen ausgiebigen Gang durch das Ethnologische Museum in Palma de Mallorca machen.

Aber Mallorca hat nicht nur Sehenswürdigkeiten mit einem geschichtlichen oder kulturellen Hintergrund, auch wenn man mit Kindern nach Mallorca kommt, gibt es Attraktionen die auch den Kleinen gefallen werden. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch des Safariparks Reserva Africa? Dort bekommt man die Gelegenheit Löwen, Tiger, Zebras, Elefanten und Giraffen aus nächster Nähe zu sehen, wenn man eine Fahrt durch den Park macht.

Immer wieder schön ist auch eine Fahrt mit dem Roten Blitz, einer nostalgischen Eisenbahn, die zwischen der Hauptstadt Palma de Mallorca und Sóller verkehrt. Besonders im Frühling und Sommer lohnt sich die Fahrt, denn dann kann man die wunderschöne blühende Landschaft in all ihrer Farbenpracht so richtig genießen. Es lohnt sich die mallorquinischen Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

 


Das Kloster Lluc - ein Ort der Stille

Lluc

Das Kloster Lluc - ein Ort der Stille. Der Legende nach fand an einem Samstagnachmittag des Jahres 1229 ein kleiner Junge mit Namen Lluc, der katalanischen Form des Namens Lukas, am Ufer eines Bachs eine Statue der Mutter Gottes aus fast schwarzem Holz. Der Junge der in der Nähe Ziegen gehütet hatte, brachte die Statue dem Pfarrer der Kirche von Escorca und dieser stellte sie auf dem Altar auf.

Am nächsten Morgen war die Statue verschwunden und man fand sie an ihrem ursprünglichen Fundort am Bach. Die Mutter Gottes wurde wieder in die Kirche zurückgebracht und verschwand erneut. Dieser Vorgang wiederholte sich einige Male, bis der Pfarrer beschloss, an der Fundstelle eine kleine Kapelle bauen zu lassen und dort steht heute das Kloster Lluc. >> Hier gehts zum kompletten Bericht - Das Kloster Lluc - ein Ort der Stille

 


Coves del Drac - die Drachenhöhlen

Coves del Drac - die Drachenhöhlen

Coves del Drac - die Drachenhöhlen: Eine der faszinierendsten und zugleich auch schönsten Sehenswürdigkeiten Mallorcas liegt unter der Erde und wer einmal die Coves del Drac, die Drachenhöhlen gesehen hat, der wird dieses einzigartige Erlebnis nie wieder vergessen. >> Hier geht es weiter zum kompletten Bericht - Coves del Drac - die Drachenhöhlen

 


Der Rote Blitz - die schönste Art zu reisen

Der rote Blitz

Der Rote Blitz - die schönste Art zu reisen. Normalerweise dauert eine Fahrt mit dem Auto von Palma de Mallorca der Hauptstadt Mallorcas, ins benachbarte Städtchen Sóller nicht einmal 20 Minuten. Wenn man sich aber dazu entschließt die Reise mit dem Roten Blitz anzutreten, dann ist man über eine Stunde unterwegs, hat aber die deutlich schönere Reise gemacht. >> Hier gehts zum kompletten Bericht - Der Rote Blitz - die schönste Art zu reisen

 


Le Seu - die Kathedrale von Palma

 Le Seu

Le Seu - die Kathedrale von Palma Sehenswürdigkeiten. Offiziell heißt die mächtige Kathedrale von Palma de Mallorca Kathedrale zur Heiligen Maria, sie wird aber im Volksmund nur Le Seu genannt, was so viel wie Sitz des Bischofs bedeutet. Die Kathedrale Le Seu gehört zu den größten und schönsten Kirchen in ganz Spanien und wer einen Urlaub auf der Insel verbringt, der sollte es nicht versäumen, die prachtvolle Kathedrale Le Seu zu besuchen. >> Hier gehts zum kompletten Bericht - Le Seu - die Kathedrale von Palma

 


Puig de Randa – der heilige Berg Mallorcas

Manfred Boelke, Randa Monasteries, CC BY-SA 3.0 Puig de Randa – der heilige Berg Mallorcas. Neben dem Kloster Lluc hat die Insel Mallorca ein zweites Heiligtum, zu dem jedes Jahr viele Menschen pilgern und das ist der heilige Berg Puig de Randa. Mit seinen 542 m ist der Puig de Randa zwar nicht der höchste Berg der Insel, aber er ist mit Sicherheit der schönste und interessanteste. >> Hier geht es weiter zum kompletten Bericht - Puig de Randa – der heilige Berg Mallorcas

 


Sóller – eine sehenswerte Stadt auf Mallorca

Soller Mallorca

Sóller – eine sehenswerte Stadt auf Mallorca. In einem Tal im Nordwesten der Insel Mallorca, nur 30 km von der Hauptstadt Palma de Mallorca entfernt, liegt eine der vielleicht schönsten Städte der Insel: Sóller. Wer zum ersten Mal nach Sóller kommt, der wird von der einzigartig schönen Landschaft verzaubert sein, welche die Stadt umgibt. Sóller wird von den höchsten Gipfeln Mallorcas eingerahmt und sie bilden eine mehr als nur eindrucksvolle Kulisse. >> Hier geht es weiter zum kompletten Bericht - Sóller – eine sehenswerte Stadt auf Mallorca

 

Dieser Artikel wurde bereits 120 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
45656 Besucher