.

Nebensaison heißt Rabattsaison

Gut, zugegeben: die letzten paar Tage waren wirklich wieder schön und warm, allerdings sollte man sich dennoch bald eingestehen, dass der Sommer 2019 in Deutschland in wenigen Tagen und Wochen bereits wieder Geschichte sein wird. Das muss aber nicht heißen, dass dieser nicht woanders nahtlos weitergeführt werden kann.

Denn der Süden Europas mit seinen vielen Mittelmeerstränden und dem Atlantik nie allzu weit entfernt, bietet bis tief in den November noch herrliches Wetter. Und wer für die Nebensaison bucht, der kann oft bares Geld sparen.

 

Viele Wohnungen und Hotels stehen leer

Es gibt viele Menschen, die in den heißen Sommermonaten über absolut nicht gen Süden wollen. Sei es, weil es dort fast schon zu heiß ist, oder aber auch, weil die Strände überlaufen und die Unterkünfte teuer sind. Besonders als Student mit einem bescheidenen Budget fällt der Sommerurlaub oft flach.

Nebensaison heißt Rabattsaison

 

Daher kommen immer mehr Menschen auf den Trichter, im Juni bis August daheim zu bleiben und erst im Herbst den Jahresurlaub anzutreten. Die vielen Vorteile hierfür liegen auf der Hand: in der Nebensaison – die oft schon mit Ende August beginnt – sind die zahlreichen Hotels, Wohnungen und andere Arten der Unterkünfte nur noch spärlich belegt. Damit die Eigentümer und Besitzer nicht auf den Kosten liegen bleiben, gibt es dann rechts und links Rabatte für längere Aufenthalte.

So kann man beispielsweise im September schon für zwei Wochen auf Mallorca eine kleine Finca mieten, komplett abgeschieden von den immer noch lauten Partystränden der Schinkenstraße, versteht sich.

 

Die Suche lohnt sich

Um aber in den Genuss dieser besonderen Angebote zu kommen, sollte man durchaus ein wenig Zeit investieren. Denn auch wenn es für die Nebensaison Angebote wie Sand am Meer gibt, so kann man mit der richtigen Suche nochmals bessere Alternativen bekommen – vor Allem Studis die nur wenig Semesterferien haben, sollten hier die Ohren stutzen. Tolle Tipps, wie man bereits vor der Buchung sparen kann sowie dann auch direkt vor Ort sind sehr hilfreich, um mit wenig Geld weit zu kommen.

Ein dabei nicht zu verdenkender Gedanke: muss es immer mitten im Zentrum sein? Mallorca hat zum Beispiel eine Vielzahl an schönen Ecken, auch die Natur ist außergewöhnlich und lädt dazu ein, sie mal abseits der Touristenscharen am Ballermann zu erleben. Mit einer passenden Unterkunft fern vom Trubel kann man sich entspannen, abschalten aber auch noch mitten im Herbst Sonne tanken.

 

Spontan sein bei den Flügen

Vielleicht DER Pro-Tipp für günstige Urlaube ist aber: einfach mal wieder spontan sein. Viele Flüge gen Süden werden nach der Sommersaison schnell günstiger und es macht für die Fluglinien oft mehr Sinn, Tickets günstiger anzubieten als mit leeren Plätzen abzuheben. Wenn man ein wenig mehr Zeit und Flexibilität hat, dann kann man mit Last-Minute Angeboten direkt nach Palma de Mallorca einen Großteil des Budgets einsparen.

Gepaart mit verbilligten Unterkünften und abseits der Partymeile wird die liebte Insel der Deutschen somit zu einem echten Geheimtipp für die Nebensaison. Das ist ideal für klamme Studenten, die besonders in den Wintermonaten in den Bibliotheken der Unis ihr Unwesen treiben und somit kaum noch Sonne abbekommen.

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 131 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
54313 Besucher