.

Ratgeber: Ferienhaus / Ferienwohnung auf Mallorca kaufen. Was ist zu beachten ?

Für viele Deutsche ist Mallorca seit jeher die Urlaubsinsel ihrer Träume. Was liegt da näher, als irgendwann über einen permanenten Urlaub auf der Balearen-Insel nachzudenken und sich den Traum von einer eigenen Ferienwohnung oder einem Ferienhaus zu erfüllen? Doch obwohl Sonne, Strand und Palmen einen schnell zum Kauf einer Ferienimmobilie für die Eigennutzung oder als Kapitalanlage verleiten können, sollten Sie auf keinen Fall etwas überstürzen.

 

Die Art der Immobilie aussuchen

Bevor Sie sich auf die Suche nach dem perfekten Ferienhaus oder der perfekten Ferienwohnung machen, sollten Sie sich überlegen, was für eine Art von Immobilie Sie überhaupt suchen. Die Bandbreite unterschiedlicher Immobilientypen auf Mallorca ist groß und reicht von einfachen Apartments über luxuriöse Penthäuser und prächtige Villen bis hin zu den inseltypischen bäuerlichen Fincas.

Die Art der von Ihnen gesuchten Immobilie richtet sich in erster Linie nach dem von Ihnen gewünschten Verwendungszweck. Wollen Sie das Ferienhaus oder die Ferienwohnung selbst bewohnen? Sehen Sie die Immobilie als reine Kapitalanlage zur Vermietung an Feriengäste? Suchen Sie  günstige Mallorca Immobilien und wollen diese später renovieren ? Oder soll es eine Mischform sein, bei der Sie einen Teil des Jahres selbst auf der Insel verbringen und Ihre Immobilie die restliche Zeit vermieten?

 

Die Wunschkriterien erarbeiten

Auf Grundlage Ihres bevorzugten Immobilientyps müssen Sie in einem nächsten Schritt einige Wunschkriterien für Ihr Ferienhaus oder Ihre Ferienwohnung festlegen. Welche Lage soll die Immobilie haben? Strandnah, in der Stadt Palma de Mallorca selbst oder lieber auf dem Land? Wie soll die Infrastruktur rund um die Immobilie beschaffen sein? Wie wichtig sind Ihnen Einkaufs- und Freizeitangebot in unmittelbarer Nähe? Und nicht zuletzt die Frage, wie viel Sie bereit sind, in Ihre Immobilie zu investieren.

haus finca wohnung auf mallorca kaufen

Darüber hinaus sollten Sie einen Kriterienkatalog für die Immobilie überlegen, in dem Sie alle wesentlichen Ausstattungsmerkmale des Hauses oder der Wohnung festlegen, angefangen von der Größe und der Anzahl der Zimmer über die technische Ausstattung bis hin zur Frage, ob die Immobilie einen Pool haben soll.

Insbesondere wenn Sie vorhaben, Ihre Immobilie als Kapitalanlage zu nutzen und an Gäste zu vermieten, sollten Sie sich detaillierte Gedanken machen, was Urlauber an Ihrem Ferienhaus reizen könnte.

 

Einen Immobilienmakler einschalten

Der Immobilienmarkt auf Mallorca ist sehr groß, dynamisch und zuweilen unübersichtlich. Dementsprechend können Käufer schnell den Überblick bei der Suche nach ihrer Traumimmobilie verlieren. Vor diesem Hintergrund empfiehlt es sich, rechtzeitig einen Makler einzuschalten.

Der große Vorteil eines Immobilienmaklers ist, dass sie/er Ihnen auf Basis Ihrer Wunschkriterien viel schneller eine Auswahl von in Frage kommenden Objekten erarbeiten kann. Und das Gute ist, dass Sie als Immobilienkäufer für einen Makler auf Mallorca keine Provision bezahlen müssen.

 

Den Kaufpreis festlegen

Ein weiterer Vorteil eines Maklers ist, dass sie/er aufgrund ihrer/seiner Erfahrung ein gutes Knowhow in Bezug auf die Immobilienpreise hat und Ihnen sagen kann, ob der geforderte Preis für ein Objekt auch angemessen ist. Vor dem Hintergrund, dass die Immobilienpreise auf Mallorca seit Jahren im Steigen sind, ist dies eine sehr wichtige Information. Zu häufig lassen sich deutsche Käufer von der Schönheit der Insel und vieler Immobilien blenden und sind bereit, vorschnell zu hohe Kaufpreise zu bezahlen. Wenn Sie Ihre Ferienwohnung als Kapitalanlage nutzen, kann sich ein zu hoher Preis sehr negativ auf die Rendite auswirken.

 

Die Immobilie besichtigen

Sobald Sie ein oder mehrere Objekte gefunden haben, die Ihnen gefallen, sollten Sie Besichtigungstermine vereinbaren. Wie für eine Immobilie in Deutschland gilt auch für Mallorca, dass Sie sich ausreichend Zeit für eine ausgiebige Prüfung nehmen. Aufgrund des etwas milderen Klimas entspricht die Bausubstanz auf der Balearen-Insel nicht immer höchsten Qualitätsstandards. Dies gilt besonders für ältere Objekte.

Nehmen Sie sich deshalb die Zeit (gerne auch in Begleitung eines Gutachters), das Ferienhaus oder die Ferienwohnung auf eventuelle Feuchtigkeitsschäden, die Qualität der Fenster und der Isolierung zu überprüfen. Auch sollten Sie sich mit einer eventuell vorhandenen Klimaanlage und einer Heizung auseinandersetzen. Und nicht zuletzt sollten Sie sich auch die Umgebung der Immobilie ansehen. In den Herbst- und Wintermonaten ist die Insel in vielen Teilen wie ausgestorben und Restaurants sowie Geschäfte bleiben häufig geschlossen.

 

Eine spanische Steuernummer beantragen

Wenn Sie sich für den Kauf einer Immobilie entschieden haben, müssen Sie zwangsläufig eine spanische Steuernummer für Ausländer beantragen. Die unter dem Kürzel N.I.E. (Número de Identificación de Extranjero) bekannte Nummer ist nämlich eine Pflichtvoraussetzung für den Abschluss eines Immobilienkaufs. Die Steuernummer können Sie sowohl bei spanischen Konsulaten in Deutschland beantragen als auch vor Ort, wo Sie sie meist noch am selben Tag erhalten.

 

Ein spanisches Bankkonto einrichten

Ferner erleichtert es die Abwicklung eines Immobilienkaufs, wenn Sie vorab ein Konto bei einem spanischen Kreditinstitut einrichten. Auf Mallorca wird der Kaufpreis nämlich üblicherweise im Rahmen des Notartermins per Bankscheck entrichtet. Darüber hinaus erleichtert eine Bankverbindung bei einem spanischen Institut auch die zukünftige Abwicklung laufender Kosten für die Nutzung der Immobilie, wie beispielsweise Strom, Wasser und Hausgeld.

 

Dieser Artikel wurde bereits 686 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
19586 Besucher