.

Spinnfischen auf Mallorca? Ich glaube, ich spinne!

Ballermann oder Naturidylle? Wanderurlaub oder Faulenzen am Strand? Auf Mallorca kommt jeder auf seine Kosten - auch Angelliebhaber oder die, die es werden wollen.

Im Vergleich zum wohl bekannteren Posenfischen steckt hinter Spinnfischen wahres Theater! Als Köder kommen nämlich künstliche Köder zum Einsatz, die wie kleine Beutefische aussehen. Was ein Spektakel! Geködert werden damit Fischarten, die andere Fische fressen, siehe auch www.niqel.de

Dazu gehören beispielsweise Hechte, Zander, Forellen und Barsche. Also entsprechend größere Fische. Der Kniff bei der ganzen Sache ist, dass der Köder nicht einfach ausgeworfen wird. Er muss durch die Wellen tanzen, als sei er tatsächlich ein lebendiger Fisch!

Erzielt wird dies mit wiederholtem Auswerfen und Einholen des Köders, was Spinnfischen zu einer sehr aktiven Angeltechnik macht - Angler nennen diesen Vorgang professionell "Köderführung" - die besonders unter der Sonne Mallorcas erinnerungswürdige Erlebnisse verspricht!

Worauf kommt es neben der Köderführung aber noch an? Was sind die Tipps und Tricks, die den großen Angelerfolg versprechen?

Ist man auf Nervenkitzel und Spannung aus, sollte man warten, bis es dunkel ist. Nachts erhöht sich die Wahrscheinlichkeit beim Angeln Haie und Kalmare zu fangen! Der Biologe Kurt de Swaaf kennt sich aus: wenn er beim Angeln sein Glück versucht, dann nachts! Denn neben dem ruhigen Rauschen des Mittelmeers und der sich absenkenden Abendsonne, weiß er genau, wie und wo Mallorca sein Erfolgserlebnis bereithält.

Geheimtipp ist die steile Nordwestküste von Mallorca, an der ein Tintenfisch aus dem Supermarkt als Köder den großen Fang an Land bringt. Reisruten, marine Schutzzonen und Köderautomaten klingen für einen Neuling zuerst nach einem Haufen Arbeit. Angeln ist aber einfacher als gedacht, wenn man sich zu helfen weiß! Neben Köderautomaten sind Köder aus dem Supermarkt ein richtiger Geheimtipp - und genauso erfolgsversprechend!

Auch Kinder kommen auf Mallorca zum Angeln: mit Kinderkeschern können die Kleinen Köder fangen - da wird das Spinnfischen gleich zum Spaß für die ganze Familie! Mit Kühlbox, Badeschuhen, Kopflampe und Fischbestimmungs-Karte steht dem Angelvergnügen nichts im Wege.

 

Spinnfischen auf Mallorca

 

Angeln am Ufer oder auf See? Anker los!

Neben dem klassischen Uferangeln bieten Mallorcas Angelboote die Chance, in See zu stechen und auf den Wellen des Mittelmeeres Spinnfischen einen abenteuerlichen Charakter zu verleihen. Der Angelbootverleih "Tom's Catch" verspricht Ortskenntnis und eine große Vielfalt an Angelbooten.

Schon ab 85EUR kann an verschiedenen Orten wie Palma und Can Picafort abgelegt werden. Besonders günstig sind jedoch die felsigen Abschnitte Mallorcas, wenn Sie auf der Suche nach dem großen Fang sind. Denn erst bei einer Mindest-Wassertiefe von 10 Metern steigt die Zahl der Mittelmeer-Fische und die Wahrscheinlichkeit beim Spinnfischen Erfolg zu sein erhöht sich. Treffen Sie auf einen großen Schwarm ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie sogar mehrere Fische auf einmal an Land ziehen! Mit einem Gewicht von bis zu 5 Kilogramm sind Ihre Aussichten mehr als optimistisch - ein wenig Glück und Geduld darf dabei natürlich nicht fehlen. Ist Ihre Abenteuerlaune geweckt? Sind Sie bereit in See zu stechen? 

Spinnfischen auf Mallorca bietet sowohl Angelliebhabern als auch Einsteigern eine Vielzahl an Möglichkeiten. Wenn Ihnen ein einfach Strandurlaub zu langweilig ist, versuchen Sie ihr Glück. Und wer weiß - vielleicht entdecken Sie eine neue Leidenschaft!

 

Dieser Artikel wurde bereits 99 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
126401 Besucher